navBar_bg

Deine neue
Gespannzeitung

Titelbild-Entwurf-neu

 NEU!

WF-Nr1

Spikes

Spikes sind in Deutschland verboten. In Skandinavien sind sie dagegen auf den vereisten Straßen lebenswichtig. Auch wir wSpikesollen darauf nicht verzichten.

 

Bei Gespannen hört man oft die Frage, ob es notwendig sei, das Beiwagenrad auch zu bespiken. Die eindeutige Antwort lautet „Ja“. Es macht keinen Sinn, wenn das Motorrad beim Bremsen sich im Eis verkrallen kann, der schwer beladene Beiwagen aber keine Verzögerung leisten kann und das Motorrad nach links in den Gegenverkehr schiebt.

 

 

Beide Gespanne sind mit Autoreifen ausgestattet: Das Kawasaki VN 800–Gespann mit der Größe 155 x 15 Vredestein Snowtrac auf allen drei Rädern. Das BMW-Gespann mit Immler-Nokian-Reifen. Beide Profile haben bereits Spikebohrungen. Das lästige Bohren kann man sich somit sparen.

Die wenigsten Reifenhändler in Deutschland haben heutzutage noch ein Spikegerät. Man muss zum Spezialisten oder die Reifen zu einem Reifenhändler nach Österreich bringen, wo Spikes in der Winterzeit noch erlaubt sind. Reifen-bespiken

 

Die Reifen des BMW-Gespannes werden bei Reifen Immler bespikt. Die Vredestein-Reifen brachte ich zu Motorrad Löw. Alois Löw ist ein eingefleischter Winterfahrer und ist einer der wenigen Händler, die noch eine Spikepistole haben. Spikes in verschiedenen Größen liefert zum Beispiel die Firma Sitec in Aichhalden.

 

cover_murmansk

DVD ab sofort lieferbar!

navBar_bg
BuiltWithNOF
navBar_bg